Durchfall - Minirocker

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 
Durchfall, Blut im Stuhl, Erbrechen... Gastroenteritis 

Es gibt noch dieses...HGE das ist eine blutige Darmentzündung und weil das leider öfter nicht richtig erkannt wird und das Blut auf Giardien hinweisen könnte werden die Hunde falsch behandelt was leider manchmal tödlich enden kann...darum weise ich hier darauf hin. 
Also wenn der Hund viel Blut im Kot hat, erst einmal an eine blutige Gastroenteritis denken und SOFORT Infusionen und Antibiotika geben lassen... in so einer Phase auch noch ein Entwurmungsmittel zu geben könnte dem Hund den Rest geben...
 
 
 
 
Im Allgemeinen gilt aber:
Habt keine Angst, genauso wie wir Menschen, sind halt auch Hunde mal krank und haben etwas Durchfall oder müssen spucken. Wichtig ist natürlich etwas Gespür für den Hund. Er darf auch nicht zu viel Flüssigkeit verlieren (so wie wir ja auch nicht, wenn wir krank sind). Im Zweifelsfall ruft unbedingt einen Tierarzt an - kein Google, kein Forum!!
Wenn es dem Hündchen aber nun dabei recht gut geht (kein Fieber, keine Schwäche, KEIN Blut im Stuhl oder im Erbrochenen-Verdacht auf HGE-siehe oben! ), dann kann man das bedenkenlos erstmal so versuchen wie hier beschrieben. Wenn es schlimmer wird oder am 3. Tag nicht besser ist muss das Knutschi natürlich unbedingt zum Tierarzt!

Tipps gefällig??
Aaaalso erstmal: kein "normales"Futter mehr die nächsten Tage (mind. 3 Tage)
... ja aber natürlich soll Wauzi nicht verhungern!

Einkaufen /vorbereiten:
  • Stück Pute oder Huhn 
  • Möhrchen 
  • Heilerde (Pulver, keine Kapseln)
  • Körniger Frischkäse oder Quark
  • Wärmflasche

Die Karotten zur "Mohrischen Karottensuppe" kochen. Die Pute kann da einfach schön 'ne Zeit mit ausgekocht werden, dann schmeckt es noch bessser. Das Fleisch danach aber unbedingt rausnehmen & in den Kühlschrank für später.
Dann bekommt Schnuffelchen immer nur kleine Portionen Karottensuppe mit etwas Heilerde (ich nehme bis 1/2 TL) serviert um zu schauen ob es drinne bleibt bzw. wie es raus kommt. Zwischen den Mahlzeiten würde ich 4 Stunden Pause machen bis zur Nächsten. 
Wenn Schatzilein die Suppe nun nach 2-3 Tagen aus den Ohren rauskommt, kann nach und nach das Fleisch dazu. Nicht zu schnell wieder normales Futter geben!! Ich würde Herzi ein paar Tage länger bekochen. Lieber dann noch paar gekochte Kartoffeln dazu und gekochtes Huhn oder Pute. Danach auch schön noch weiter Heilerde dazu (1-2 Wochen) und nach Besserung schön körniger Frischkäse oder Quark zum Darmaufbau und öfter gewolften, rohen, grünen Pansen.

Die Wärmflasche mit warmen Wasser füllen und dem kranken Schnüffler immer, wenn er liegt an den Bauch legen. Das entspannt!
 
 
 
 
 
 
 
URSACHEN DES AKUTEN DURCHFALLS

Bakterielle und virusbedingte Durchfälle
Parvoviren 
Coronaviren 
Staupeviren 
Leptospiren 
Salmonellen 
Clostridium perfringens E. coli u.a.

Durchfälle durch Diätfehler
 Überfütterung 
 Aufnahme von zuviel Futter oder zu vielen Kohlenhydraten 
 plötzlicher Futterwechsel 
 längere Nahrungskarenz gefolgt von anschließender übermäßiger Futteraufnahme
 zu hoher Milchzuckergehalt des Futters (Milch und Milchprodukte)
 absoluter oder relativer Laktasemangel
 zu hohe Rohrzuckergehalte
 zu fettreiches Futter
 Futter mit schwerverdaulichen Kohlenhydraten (nicht aufgeschlossene Stärke; kristalline Stärke) oder Proteinen (Milz, Sehnen)
 verdorbenes Futter, Unrat zu kaltes Futter

Durchfälle durch chemische Substanzen
Magnesiumsulfat
Schwermetalle
Insektizide
Arzneimittelunverträglichkeit (Salicylsäure, Digitalis, Ibuprofen)


USACHEN DES CHRONISCHEN DURCHFALLS
  • Malabsorptionssyndrom
Giardieninfektion Dysbakterie, 
"bacterial overgrowth" Lymphangiektasie Spezifische Dünndarmenteritiden (lymphoplasmazelluläre Enteritis, eosinophile Enteritis,granulomatöse Enteritis)

  • Maldigestionssyndrom
exokrine Pankreasinsuffizienz 
Pankreatitis

  • Chronische Kolitis
Clostridium perfringens Peitschenwürmer (Hunde aus Zwingerhaltung!) 
Spezifische Kolitiden: lymphoplasmazelluläre, eosinophile, histiozytäre (Boxer) Kolitis
  • Colon irritabile (Reizdarm) 
 
 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü